[New Industries Festival]

New Industries Festival

Zwischen Industriekultur und Kulturindustrie

Das vom Hartware MedienKunstVerein initiierte New Industries Festival beschäftigt sich mit dem Strukturwandel, also der Entwicklung von Industriegesellschaften zu Kreativ-, Wissens- und Dienstleistungsgesellschaften. Fünf Monate lang erkunden internationale Künstler auf dem Gelände des Dortmunder U und im angrenzenden Stadtraum in vielfältigen Formaten von Ausstellung bis Workshop, wie wir wurden, was wir sind, welche Industrien uns heute umgeben und prägen und welchen gestalterischen Einfluss wir auf die Mechanismen von Industrie- und Arbeitswelt haben.

Als Key Visual für das New Industries Festival dienen Piktogramme, die aus Elementen der historischen Glasbilder des Dortmunder Hauptbahnhofs entwickelt wurden. Sie repräsentieren die ehemalige Arbeitswelt der Region und stellen so den Bezug zwischen Veranstaltungsort und -Gegenstand her. Für die einzelnen Veranstaltungen im Rahmen des Festivals entstanden eigene Plakate, welche, jeweils um thematisch passende Symbole der modernen Arbeitswelt ergänzt, die aktuellen Umwälzungen im Schatten der alten Industrien versinnbildlichen. Die kräftige Farbgebung der Plakatserie sorgt für eine hohe Sichtbarkeit im Alltag.

Kunde: Dortmunder U – Zentrum für Kunst und Kreativität
Leistung: Veranstaltungskommunikation
Entstehungsjahr: 2013
Auszeichnungen: red dot award 2014 (best of the best), Corporate Design Preis 2014 (nominiert), German Design Award 2016 (nominiert)

Plakate

Postkarten

Programmflyer

18/1 Plakat