[Smart City konkret]

Smart City konkret

Eine Zukunftswerkstatt in Deutschland zwischen Idee und Praxis

Smart Cities – informierte, vernetzte, mobile, sichere und nachhaltige Städte – werden als Modell der Stadt von morgen weltweit diskutiert. Eine Schlüsselrolle spielen dabei die neuen Informations- und Kommunikationstechnolgien (IKT).
Im ersten umfassenden Smart-City-Projekt Deutschlands haben die Deutsche Telekom und die Stadt Friedrichshafen über fünf Jahre lang die Idee einer Smart City in vielen Einzelprojekten in die Praxis umgesetzt. Das Buch ›Smart City konkret – Eine Zukunftswerkstatt in Deutschland zwischen Idee und Praxis‹ ist der Abschlussbericht des Geographischen Institutes der Universität Bonn, welches das gesamte Projekt wissenschaftlich begleitet hat.

Das Buch nimmt zwei Perspektiven ein: die Darstellung eines konkret umgesetzten Smart-City-Konzeptes sowie die Zusammenarbeit zwischen dem Unternehmen Telekom und einer ganzen Stadt. Gestalterisch wird dies durch zwei Schriften gelöst, die je nach Perspektive wechseln. Fußnoten, Zitate, Keywords und Querverweise finden sich in der Marginalienspalte – ebenso wie QR-Codes, die dem Smart-Phone-Nutzer zusätzliche Informationen bereitstellen. Der Leser kann so Bezüge innerhalb des Buches herstellen, nach Themen suchen und bei Bedarf auf weitere Quellen zugreifen. Die Biegsamkeit des Buchdeckels und die Fadenheftung machen auch physisch Lust auf ein selektives Durchstöbern. Die topographische Darstellung auf dem Cover visualisiert mit Hilfe eines eigens entwickelten Processing Tools die Netzabdeckung bzw. die Datenwege in der Region Friedrichshafen.

Kunde: Geographisches Institut,
Universität Bonn
Leistungen: Buchgestaltung &
Editorial Design
Entstehungsjahr: 2012