[gateways] Kunst und vernetzte Kultur

gateways Kunst und vernetzte Kultur

Europäische Medienkunst

Als europäische Kulturhauptstadt 2011 präsentiert Tallinn ein vielseitiges kulturelles Programm. Im größten und modernsten Kunstmuseum des Baltikums, dem KUMU Art Museum, findet die Medienkunstausstellung ›gateways Kunst und vernetzte Kultur‹ statt.

Leitbild der Kommunikationsmedien ist die Digitalisierung. Ein mystisch anmutendes Naturfoto löst sich nach unten hin in einzelne Pixel auf.  Auf dem achtseitigen Katalog-Umschlag wird dieser Effekt der ›Verpixelung‹ durch Spotlack verstärkt. Der Titel wird durch eine Prägung greifbar gemacht. Der Innenteil des Katalogs unterscheidet nicht nur inhaltlich zwischen Essay und Künstlerwerken sondern auch gestalterisch.

So sorgt ein Papierwechsel sowohl optisch als auch haptisch für die Kapiteltrennung. Die Essaytexte werden durch einen Farbverlauf optisch aufgewertet, während die Künstlertexte sich in Schwarz zurückhalten. Die zweisprachigen Texte werden durch den unterschiedlichen Satz klar getrennt und helfen auf diese Weise sowohl dem englischen als auch dem deutschen Leser durch das Buch. Der Blick in den Katalog lohnt sich also genauso, wie der Besuch der Ausstellung. ›gateways‹ wird vom Goethe-Institut unterstützt und läuft vom 13. Mai bis zum 25. September 2011.

Kunde: Edith-Ruß-Haus für Medienkunst, Goethe-Institut Estland
Leistungen: Buchgestaltung, Veranstaltungskommunikation
Entstehungsjahr: 2011

Katalog Umschlag/Veredelung

Katalog